Review: IKAEF Fundamentals am 15.-16. Juni 2013 in Weingarten

Der erste Tag des Seminars begann für die Teilnehmer aus Weingarten, Ravensburg, Singen und Zürich mit  einer Prise Pratzentraining à la Kali Sikaran. Dynamisch – interaktiv – reaktiv.

 

In der folgenden Einheit stand die Abwehr von Messerangriffen im Mittelpunkt. Vom Flowdrill Hubad ging es fließend weiter zur reaktiven Messerabwehr im XXX (Triple X) Drill.

Im dritten Teil haben Guro Andy Güttner, Madunong Guro Christian Schwarzenbacher und Kadua Guro Andrea Postiglione gemeinsam mit den Teilnehmern einen Sumbrada Drill entwickelt.

Kloppe

Stockabwehr im fliegenden Wechsel

 Zum Abschluss des ersten Trainingtages fanden wir uns im Asia -Restaurant Palmengarten ein zum All-you-can-eat Buffet nach mongolischer Art. Und schließlich haben wir uns noch den aktuellen Kampfkunstthemen gewidmet am Getränkeausschank auf dem Fest: 150 Jahre Feuerwehr in Weingarten.


Am Tag 2 bekamen wir noch Verstärkung von weiteren TeilnehmerInnen.

Den Anfang machte Filipino Kickboxing: Panantukan und Sikaran. Die Drills sind in den Filipino Fighting Arts oft in 3er Rhythmen strukturiert. Rhythmus und Timing stehen dabei im Vordergrund.

1:1:1 / 1:1:3 / 1:1:2:1 / 2:2 / 4:4 / 5:5

Die „Kette aus Händen“ – Kadena de Mano bringt die Doppelstrock Prinzipien aus dem 6 count Sinawali waffenlos zu Anwendung.

Bada Bing Bada Bäm!

Ein kurzer Exkurs zum Doppelstock führte uns zum Stock und Crosada Entwaffnung.

No Retreat No Surrender! – Mit dem Rücken zur Wand.

 Und das große Finale fand in der Gruppe statt, mit dem Rücken an der Wand und im Kreis.

Stockabwehr im Kreis.
Bildergalerie des Seminars:

Nach dem Lehrgang stellten sich noch einige Teilnehmer ihrer nächsten Prüfung nach dem IKAEF-Programm: Neues Level erreicht!

Come on. Have fun. Kick ass.
roninz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>